Skip to content

Photodynamische Therapie mit Tageslicht

Photodynamische Therapie mit Tageslicht, syn. Daylight PDT

Die photodynamische Therapie mit Tageslicht ist eine Alternative zur konventionellen photodynamischen Therapie und wird zur Behandlung leichter bis mittelschwerer aktinischer Keratosen eingesetzt. Sie ist insbesondere dann sinnvoll, wenn große Hautareale betroffen sind und eine sogenannte Feldkanzerisierung vorliegt. Die Vorbehandlung des erkrankten Hautareals erfolgt wie bei der konventionellen PDT.  Jedoch entfällt die Einwirkzeit der lichtsensibilisierenden Creme. Stattdessen begibt sich der Patient direkt nach Auftragen des Wirkstoffs in das Tageslicht und verbleibt dort für ca. zwei Stunden. Im Vergleich zu der konventionellen photodynamischen Therapie erfolgt die Lichtreaktion in der Haut langsamer und das ansonsten typische Hitzegefühl bleibt nahezu aus. In Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung ist eine wiederholte Behandlung erforderlich.